Archiv der Kategorie: Western

Silverado

Im wilden Westen schließen sich vier Männer zusammen und reisen Richtung Silverado: die die Brüder Emmett (Scott Glenn) und Jake (Kevin Costner), Ex-Bandenmitglied Paden (Kevin
Kline) und Mal (Danny Glover) – brechen nach Silverado auf. Emmett und Jake wollen zu ihrer Schwester, Mal möchte  zur elterlichen Farm, und Paden schließt sich ohne festen Plan an. Doch die Reise birgt einige Gefahren: vor allem den Kampf gegen den tyrannischen Großgrundbesitzer McKendrick (Ray Baker) und den korrupten Sheriff Cobb (Brian Dennehy)  …

Alptraum Synchronisation: echt ehrlich, selten wars so schlimm wie hier. Es ist ja normal das populäre Darsteller sich irgendwann auf ner festen Stimme einpendeln mit denen man sie dann in Verbindung bringt – dieser Streifen entstand aber wohl bevor die meisten ihre festen Sprecher hatten und das hat zur Folge das Kevin Kline mit der Stimme von Robert DeNiro redet oder Kevin Costner mit der Stimme von Patrick Swayze – und immer so weiter. So ein banales Randdetail sollte zwar eigentlich nicht das Vergnügen trüben, aber mir hats doch deutlich den Film verleidet. Dabei ist der Streifen gut, eine unverkrampfte, nette Mischung aus klassischem Western und netter „ein paar sympathische Halunken“ Story bei der irgendwie jeder der Hauptdarsteller seine eigene kleine Story und seinen eigenen Konflikt hat der irgendwann mit der Wumme geklärt wird. Da liegt aber für mich noch ein ziemliches Problem: für einen an sich recht lockeren Film wird hier ein viel zu großer, geradezu meterhoher Leichenberg aufgetürmt – auch wenn die Gewalt nicht detailliert präsentiert wird ists für mich doch zu viel, zumindest kann ich den Film dadurch nicht mehr locker konsumieren. An der fetten Starpower liegts nicht.

Fazit: Bleihaltiger und netter Western der eigentlich ok ist, aber zuviel Leichen auftürmt!
Rating: ★★★☆☆

Schneller als der Tod

Im Westernstädtchen Redemption veranstaltet der eiskalte Sherrif John Herod (Gene Hackman) jedes Jahr einen Schießwettbewerb den er aber selbst gewinnt. Dieses Mal sammeln sich aber diverse Gestalten an die Herod besiegen wollen: ein unwilliger Priester namens Cort (Russell Crowe), Herods unehelicher Sohn Kid (Leonardo DiCaprio) und die Amazone Ellen Ellen (Sharon Stone), die  ihren Vater rächen will, den Herod auf dem gewissen hat …

Ein wenrk von Sam Raimi in seiner „Zwischenphase“: das war nachdem er sich mit Filmen wie „Tanz der Teufel“ als Kultregisseur für Horror erwisen hat und ein paar Jahre bevor er solide Blockbuster Ware mit den „Spiderman“ Filmen ablieferte. Hier war es ein bestreben einen Zeitgemäßen Western hinzukriegen – was aber eigentlich nur in Maßen gelungen ist. Eigentlich ist der Film eine endlose Abfolge von Duellen und einigen recht bizarren Kamerafahrten – drum herum wird eine sehr gängige Rachestory erzählt. Pech dabei ist allerdings: der Film war als Starvehikel für Sharon Stone gedacht. Leider nur sind die weiteren Rollen mit dem da noch aufstrebenden Leonard DiCaprio, Gene Hackman und Russel Crowe so vorzüglich besetzt dass Mrs. Stone nur zur Nebenfigur wird. Trotzdem dürfte der Film für keinen der Mitwirkenden das Highlight der jeweiligen Karriere darstellen.

Fazit: Etwas eigensinniger Rachewestern, im Grunde aber nur eine schnurgerade Rache-Story die ein Duell an das nächste reiht!
Rating: ★★★☆☆

True Grit

Die 14jährige Mattie Ross (Hailee Steinfeld) musste den brutalen Mord an ihrem Vater miterleben und ist fest entschlossen, den k feigen Mörder Tom Chaney (Josh Brolin) dingfest zu machen – allerdings stellen die Behörden keine Hilfe da. Daher engagiert Mattie für 100 Dollar den trunksüchtigen und raubeinigen U.S. Marshall Rooster Cogburn (Jeff Bridges), der allerdings seine ganz eigenen Methoden hat. Außerdem schießt sich ihnen der Texas Ranger LaBoeuf (Matt Damon) an der ebenfalls  hinter Chaney her ist. Eine gefahrvolle Reise beginnt …

Muß ich an dieser Stelle wieder meinen Unmut über die COens kundtun? Wohl nicht in voller Länge, aber kurz anreißen möchte ichs schon:ich mag sie nicht besonders. Wobei es da weniger um die Coens selbst geht, mehr um ihre „Verehrung“: die können machen was sie wollen,drehen was sie möchten, wie auch immer: alle schreien „Geil, Kult!“ usw. Ich bin da ein wenig skeptisch, kann aber bei diesem Film sagen: hier haben sie als ordentliche Regisseure gearbeitet und einen anständigen Film heraus gebracht. Obendrein einen in dem sie auf ihren bewährten Star vertrauen: Jeff Bridges ist als vergammelter Ordnungshüter einfach eine Wucht und Vergleiche zu seiner Kultrolle als „Big Lebowksi“ werden nicht zu Unrecht genannt. Und doch, trotz dieser manchmal klamaukigen Figur gelingt es einen ordentlichen Film zu inszenieren dem trotz der gelegentlich scharfen Dialoge grundlegend melancholisch und ernst ist. Auch die weitere Besetzung kann sich sich sehen lassen, die kleine Hailee Steinfeld ist echt eine Wucht und braucht sich vor ihren namhaften Co-Stars nicht zu verstecken, Matt Damon brilliert ein weiteres mal als komischer Kauz ebenso wie Josh Brolin als Schurke. Und so hat man alle Elemente eines Western gekonnt vereint, weite Landschaftsaufnahmen, knallharte Shoot Outs und des öfteren Mal was zu schmunzeln. Für mich ist dies letztlich weniger ein Coen Film sondern mehr ein richtiger Western – und zwar ein richtig guter der wirklich „mumm“ hat!

Fazit: Ein wenig humorig, aber letztlich doch ein robuster, kerniger Western mit tollen Stars und Wucht!
Rating: ★★★★☆

Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

Der junge Feigling Robert Ford (Casey Affleck) ist begeistert von der Legende des berühmten Räubers Jesse James (Brad Pitt) und will zu seiner Gang gehören was durch seinen Bruders Charley (Sam Rockwell) ermöglicht wird. Jesse nimmt Robert auf und gibt ihm kleine Aufgaben. Dann aber zersplittert die Bande nach einem mißglückten Überfall und innerhalb der Gruppe kommt es zu Spannungen die schnell in Gewalt ausarten …

Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford weiterlesen

3 10 to Yuma – Todeszug nach Yuma

Nach einem brutalen Überfall auf eine Postkutsche wird der berüchtigte Westernganove Ben Wade (Russel Crowe) gefasst und soll in einen Gefängiszug in die Stadt Yuma transportiert werden. Für diese Aktion meldet sich freiwillig der verschuldete Farmer und Bürgerkriegsveteran Dan Evans (Christian Bale). Für den und seine Begleiter beginnt eine gefahrvolle Reise da sie von Wades Bande verfolgt werden …

3 10 to Yuma – Todeszug nach Yuma weiterlesen

Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel

Der gutmütige Farmer John Tunstall (Terence Stamp) nimmt auf seiner Farm mehrere krawallmachende Jungen auf um ihnen eine Erziehung zukommen zu lassen – als Tunstall aber durch den Industriellen Murphy (Jack Palance) ermordet wird schwören Billy (Emilio Estevez), Doc (Kiefer Sutherland), Jose (Lou Diamond Phillips), Steve (Dermot Mulroney), Dick (Charlie Sheen) und Charley (Casey Siemaszko) blutige Rache. Sie lassen sich als Hilfsherrifs vereidigen und beginnen eine brutale Jagd auf Tunstalls Mörder …

Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel weiterlesen

Young Guns 2 – Blaze of Glory – Flammender Ruhm

Nach den blutigen Kämpfen von Lincoln County hat sich Billy the Kid (Emilio Estevez) eine neue Gang zugelegt und bringt Angst und Schrecken in den Westen – durch Zufall befreit er außerdem seine Freunde Doc (Kiefer Sutherland) und Jose (Lou Diamond Phillips)aus dem Gefängnis und zieht mit den beiden sowie dem brutalen Dave (Christian Slater) weiter. Allerdings hat der Gouverneur einen Jäger auf Billy angesetzt: ausgerechnet Billys alten Kameraden Pat Garrett (Willian L. Petersen) …

Young Guns 2 – Blaze of Glory – Flammender Ruhm weiterlesen

Spiel mir das Lied vom Tod

Der skrupellose Eisenbahnunternehmer Morton (Gabriele Ferzetti) lässt vom eiskalten Killer Frank (Henry Fonda) den Farmer Brett McBain (Frank Wolff) und seine Familie ermorden. Jill (Claudia Cardinale) erbt das Grundstück ihres ermordeten Mannes, welches Morton als wichtigen Eisenbahnstützpunkt in die Hand bekommen will. Ein Fremder mit einer Mundharmonika (Charles Bronson) ersteigert das Stück Land und gibt es Jill zurück. Außer sich vor Wut fordert der Killer Frank den Fremden zum Duell …

Spiel mir das Lied vom Tod weiterlesen

Open Range – Weites Land

Der alternde Cowboy-Boss Spearman (Robert Duvall) zieht mit seinem wortkargen Partner Charly (Kevin Costner) und zwei Anhängern mit einer Pferdeheerde durch die Prärie. Als sie an einer kleinen Stadt Halt machen, geraten sie mit dem Tyrannen Baxter (Michael Gambon) aneinander, der die Stadt wie ein Despot beherrscht und tyrannisiert. Nachdem Baxters Männer einen von Buzz‘ Leuten getötet und einen verwundet haben, erklärt Buzz den Krieg. Mit Charly stellt er sich einer Übermacht aus Baxters Revolvermännern…

Open Range – Weites Land weiterlesen