Pitch Perfect 3

Die einstigen „Barden Bellas“ rund um Beca (Anna Kendrick), Fat Amy (Rebel Wilson) und Co. Haben das College abgeschlossen und gehen in der Berufsweld verschiedene Wege – sehnen sich aber weiterhin nach der gemeinsamen Zeit. Schließlich kommt Aubrey (Anna Camp) die Idee mit der Band an einem Wettberwerb für in Europa stationierte Truppen teilzunehmen. Allerdings müssen sie dort gegen Bands mit richtigen Instrumenten antreten …

Großes Finale einer Filmreihe die ein solches eigentlich nie gebraucht hat- Aber gut: die Fans der Thematik die hier direkt angesprochen werden werden sich nicht dran stören: es reicht doch schon die liebgewonnen Figuren erneut zusammen zu bringen und die altbekannten Elemente aufzubauen: hübsche Mädels die ACapella Versionen bekannter Lieder trällern. Diese haben n atürlich Ohrwurmqualitöt und man wippt beständig mit dem Fuß mit – dem ein oder anderen reicht das ja auch schon. Wer es aber unter dem Aspekt einer Story betrachtet entdeckt einiges an Unstimmigkeiten: die lasche Kombi aus eiem Gesangswettbewerb die dann abrupt in einen Teenie Agentenfilm mündet wirkt als habe man wahllos Drehbuchkomponenten verschmolzen und wo auch immer Probleme entstehen springt schon Rebel Wilson ein um den nächsten Gag zu retten. Schick aussehen tut das alles, furchtbar schlecht ist es auch nicht, aber eben durchweg redunant. Dürfte aber sympathisanten der Reihe mit diesem Finish passabel zufrieden stellen …

Fazit: Absurde, aber nette episode der Hitserie!

Rating: ★★☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.