Manchester by the Sea

Der Handwerker Lee Chandler (Casey Affleck) erhält die Nachricht daß sein Bruder Joe (Kyle Chandler) verstorben ist und er sich um dessen Sohn Patrick (Lucas Hedges) kümmern soll. So verschlägt es ihn zurück in die Hafenstadt Manchester. Nicht zuletzt durch das Widersehen mit seiner Ex-Frau Randi (Michelle Williams) wird es für Chandler eine schmerzhafte Heimkehr …

Bei solchen Filmen werde ich im Kern immer ein wenig mißtrauisch: ein kaputter Kerl mit schlimmer Vergangenheit kehrt in seine einstige Umgebung zurück und muß sich diversen emotionalen Problemen stellen, all das gefasst in eine überragende Darstellung. Ich möchte einen solchen Film würdigen wie er es auch verdient, trotzdem kann ich ihm nur die Achtung entgegenbringen zu der ich fähig bin. Im vorliegenden Fall würde ich sagen: ich bin im Stande den Film zu respektieren. Casey Afflecks Figur ist wirklich eine arme Sau der schlimmes passiert ist und dem man abnimmt daß er ein mächtiges emotionales Gepäck geschultert hat und Affleck spielt diese wandelnde Wunde mit intensiver Wirkung. Ansonsten kriegt man die übliche Zusammenstellung von Familiendramen geboten die zwar alle so schonmal da waren, hier aber auf bewegende und ergreifende Form neu zusammengeschustert wurden. Das ergibt am Ende einen sehr bewegenden und berührenden Film für den man sich allerdings viel Zeit nehmen muß und der trotz minimalem leisen Humor kein wirklicher Spaß ist. Für Liebhaber solcher Titel ists aber sicherlich ein Fest.

Fazit: Großes Schauspielerkino und bitteres Familiendrama!
Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.