The Infiltrator

Robert Mazur ist Agent bei der Drogenfahndung (Bryan Cranston) und arbeitet in den 80er Jahren undercover als Geldwäscher, untersützt von s Kathy Ertz (Diane Kruger) und Emir Ebreu (John Leguizamo). Die dabei gesammelten Erkenntisse sollen helfen den Drogenbaron Escobar aus dem Verkehr zu ziehen …

Dies ist so ein Titel den ich nur oberflächlich wahrnehme – das heißt daß er nicht etwa volle Aufmerksamkeit verdient, aber ich steige mitunter in so einen Film nicht richtig ein. Es ist klar: dies ist die Geschichte eines Undercover Agenten und wie es diesem und seinem Team gelang einen riesigen Erfolg zu verbuchen und ein riesiges Drogenkartell zu zerschlagen. Dabei geht es natürlich mit James Bon Romantik oder ähnlichem zu sondern finster, nüchtern und todernst. Bryan Cranston gibt den Helden der sich zwischen Pflichterfüllung und sich selbst als Privatmensch aufreibt und natürlichist Cranston genau der Darsteller den man für so einen Part braucht. Action und Ballerei drum herum gibt’s nicht. Irgendwie gelingt es mir aber nicht in die Story und die Probleme der Figuren restlos einzutauchen und wenn ich hinterher ein Referat halten sollte wie und mit welchen Kniffen und Trick die Drogendealer abgezogen werden fiele das ziemlich schlicht aus. Auf solche zeitgetreuen und etwas anspruchsvolleren Thriller muß man sich einlassen können, tut man das gibt einem der Film sicherlich ansprechende und und spannende zwei Stunden. Wer auf schnellen Zeitvertreib hofft dürfte eher enttäuscht sein.

Fazit: Anspruchsvoller und komplexer, in der Realität verankerter Thriller!
Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.