Fast & Furious 8

Gerade als Dom (Vin Diesel) mit Letty (Michelle Rodriguez) in die Flitterwochen gereist ist wird er  von der Cyber-Terroristin Cipher (Charlize Theron) umgedreht und muß sich fortan gegen sein eigenes Team stellen. Mr. Nobody (Kurt Russell) vereint die Gang um Letty, Roman (Tyrese Gibson), Tej (Ludacris), Hobbs (Dwayne Johnson) sowie den einstigen Gegner  Deckard Shaw (Jason Statham) und schickt sie hinter Don und Cipher her …

Wir haben es hier mit Folge 8 der Serie zu tun, also was kann man schon dazu sagen, vor allem inhaltlich? Die Trailer haben schon suggeriert daß Vin Diesels Figur sich aus unerklärlichen Gründen plötzlich gegen sein eigenes Team stellt und die spannende Frage steht im Raum: warum? Nun, der Film nutzt diesen Part um ansonsten die bekannten Versatzstücke erneut aneinander zu Reihen: megafette Action die sich nicht wirklich an die Grenzen der Physik hält, das bekannte Team und die Figuren die sich in der üblichen Art necken und Machosprüche um die Ohren hauen – fertig. Das Fehlen von Paul Walker wird einfach dadurch komprimiert daß die Figuren von Jason Statham und Dwayne Johnson stärker ins Zentrum rücken und beide einige unfassbar gute Passagen bekommen die einen Heidenspaß machen. Ebenso der ganze Film: in der ersten Hälfte geht’s noch etwas gebremster zu weil da viele Redepassagen kommen in denen Vin Diesel mit Charlize Theron herumdiskutiert, aber in der zweiten Hälfte nimmt die scheppernde Daueraction keinen Halt. Wer die Serie bis hierhin mochte wird mit dieser Episode wohl zufrieden sein, ansonsten dürfte wohl kaum jemand mit dieser Folge in die Serie einsteigen.

Fazit: Alles wie man es kennt, aber dies in höchst zufriedenstellender Form aufbereitet.
Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.