Mein Blind Date mit dem Leben

Schon als Kind träumte Saliya (Kostja Ullmann) davon in einem Hotel zu arbeiten – leider geschieht bei ihm eine Netzhautablösung durch die er lediglich fünf Prozent Sehkraft behält. Da ihm dadurch namhafte Hotels nicht nehmen verschweigt er sein Handicap und beginnt eine Lehre in einem Münchener Luxushotel – stets darauf bedacht mit seiner Einschränkung nicht aufzufallen …

Titel wie auch Aufmachung des Films lassen auf eine kleine, launige Komödie schließen was nicht ganz fair ist – um einen ist der Film zwar leichtfüssig, aber sicherlich keine reine Komödie, zum anderen läßt ihn der Titel seichter erscheinen als er ist. Im Grunde ist die Geschichte nämlich tieftraurig und dramatisch: ein junger Mann mit schwerer Sehbehinderung versucht sich seinen großen Traum zu verwirklichen und kämpft sich trotz der Umstände durch den Alltag hindurch. Auf wenn die Geschichte auf einem realen Fall basiert: ich habe Probleme sie zu glauben. Selbst wenn der Film kleine Einzelmomente liefert in denen er sich alleine oder mit Hilfe seiner Freunde hindurchschummelt kann man mir einfach nicht vermitteln daß er das in einer Jahrelangen Ausbildung in hunderten kleinen Momenten geschafft hat. Aber gut, ist nur meine Skepsis, dem Film tuts keinen Abbruch. Der geht als gut gelauntes Biild eines jungen Mannes durch der sich allen Umständen widersetzt und als lockere Komödie in der ein netter Kerl mit der Hilfe vieler lustiger Freunde sich durch einen unmöglichen Weg hindurchschlängelt. Romantische Lovestory inbegriffen. Da die Darsteller passen und der leichtfüßige Ton durchgehalten wird kann der FIlm als gute Unterhaltung bestehen – hätte zwar auch direkt ins TV gedurft, schadet im Kino aber nichts.

Fazit: Etwas falsch vermarktet, aber passend und gefühlvoll erzählt mit Kurzweil und Spaß.
Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.