Elliot der Drache

Mr. Meacham (Robert Redford) erzählte stets den Kindern seines Heimartstädtchens Geschichten über einen Drachen. Die Geschichten bewahrheiten sich als dern Waisenjunge Pete (Oakes Fegley) behauptet im Wald mit einem Drachen zusammen zu leben. Meachams Tochter Grace (Bryce Dallas Howard) geht im Wald auf die Suche und macht eine unglaubliche Entdeckung …

Ist das „Elliot das Schmunzelmonster“ in einer modernen Fassung? Keine Ahnung, hab den Urpsrungsfilm nie gesehen. Habe aber auch kein Interesse mich damit zu beschäftigen wenn ich diesen hier so betrachte. Ein kleiner Junge verliert bei einem Unfall im Wald seine Eltern, wird bei einem Drachen sechs Jahre versorgt und landet dann in der Menschenwelt – also irgendwie eine Kinderversion von „Nell“. In der zweiten Häflte beginnt allerdings die Jagd auf den Drachen und der Film offenbart eine recht temporeiche letzte halbe Stunde die nach der langsamen und kitschigen ersten Hälfte regelrecht entschädigt. Gut, wer wirklich was krachen und scheppern sehen will muß anderes schauen, aber das ist eben genau die Form rasanter Action wie Kinderfilme sie hin und wieder haben und zulassen. Und da das mit technischer Perfektion und netten Darstellern (vor allem Robert Redford) präsentiert wird kann man der Geschichte am Ende nicht böse sein. Schon garnicht wenn man kleine Kinder bei sich hat die sich wie Bolle amüsiert haben.

Fazit: Technisch perfekt, zerfällt inhaltlich in zwei etwas unterschiedliche Hälften, macht aber nichts wesentliches falsch!
Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.