Sing

Um das Theater von Buster Moon steht es nicht sonderlich gut, weswegen er beschließt mittels eines Gesangswettbewerbs gruß aufzutrumpfen. Schon bald sammelt sich eine Truppe diverser Kandidaten und Bewerber der unterschiedlichsten Tierrassen die jedoch allesamt eigene Probelme im Gepäck haben …

Illumination erarbeitet sich schrittweise eine Stellung neben Dreamworks und Pixar – gut, bis sie da hin kommen dauerts noch, aber Filme wie dieser hier gehen in die richtige Richtung. Dieser hier hat dabei zumindest zwei Punkte die ihn geradezu zum Selbstläufer machen: zum einen hat er grandiose, überragende und über allem bestehende Animationen bei denen ich oftmals wieder nicht den Eindruck hatte eine Animation sondern einen real gefilmten Film zu schauen; ebenso ist er bunt und wunderbar anzuschauen wobei auch das 3D seinen Teil zu beisteuert. Auf der anderen Seite ist es ein Musikfilm der in einer Tour populäre Titel, Hits und Gassenhauer raushaut daß man schon alleine wegen der Lieder bei der Stange bleibt. Damit erreicht das alles einen gewissen Unterhaltungswert, aber eigentlich fast nie wirkliche Tiefe. Die Hauptfiguren sind nette, aber einfach umrissene Reißbrettfiguren mit Mini-Subplots deren Verlauf man direkt erkennt und auch so bekommen wird; daher entsteht eigentlich nichts was einen begeistert, aber auch nichts was verprellt. Als Kinderfilm absolut geeignet und bunter Animationsspaß völlig in Ordnung, aber ragt auch nicht aus der Masse raus.

Fazit: NeFilmische Playlist mit guter Musik und atemberaubender Animation
Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.