Findet Dorie

Clownfisch-Vater Marlin rettete vor einem Jahr seinen verlorenen Sohn Nemo mit Hilfe des vergesslichen Fisches Dorie. Nun ereilt Dorie eine Erinnerung an ihre Familie und sie will sich auf die Suche nach ihnen machen. Fortan ist sie auf einem gefährlichen Trip, begleitet von Marlin und Nemo …

Das Sequel zu „Findet Nemo“; einem der mir am meisten verhassten Filme überhaupt: ich halte und hielt diesen Film immer für total und restlos überschätzt und mochte ihn kein Stück weit – egal wie beliebt der stets überall war. Daher bin ich recht skeptisch an den zweiten Teil rangegangen und bekam am Ende das was ich erwartet und auch befürchtet habe: einen Film der auf einem kaum in Worte zu fassenden technischen Niveau passiert, Chapeau dafür. Allerdings ebenso einen der sich auf die Hauptfigur Dorie stützt die ich nicht niedlich oder lustig finde sondern schlichtweg nervig. Das mögen andere anders empfinden, mir selber hat die Figur nichts gegeben. Daher: wer mit der Thematik was anfangen kann wird diesen Film sicherlich sehr mögen . Ich selber tat es nicht. Schlußpunkt aus.

Fazit: Sequel für Fans, aber eigentlich nur ein Standardanimationsfilm auf hohem technischen Niveau!
Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.