Through the Never

Trip (Dane DeHaan) ist Roadie für Metallica. Vor einem relevanten und entscheidenden Konzert schickt ihn Tourmanager (Mackenzie Gray) los einen Gegenstand zu besorgen. Diese Fahrt durch die nächtliche Stadt wird für Trip zu einer chaotischen Reise …

Das dieser Film existiert wußte ich, da ich aber weder ein Freund von metallica noch von Konzertfilmen noch von Musikdokus bin hab ich ihn guten Gewissens an mir vorbeiziehen lassen, es wäre mir erst recht nicht teures 3D Kinogeld wert gewesen. Nun hab ich ihn mir doch mal gegeben, allerdings im Amazon Prime Angebot und war überrascht daß der Film ein langes, aufwendiges Konzert darstellt und eben jenes noch mit einer Rahmenhandlung versieht. Allerdings fällt das Resultat gleichermaßen begeisternd wie ernüchternd aus. Ernüchternd für mich: ich war kein großer Metallica Fan und bin es auch nach diesem Film nicht, ich habe aber auch einfach keinen Sinn dafür, es sind für mich anderthalb Stunden Heavy Metal Musik. Das Gimmick mit der Rahmenhandlung klang im ersten Moment auch sehr interessant, erweist sich aber als Trugschluß: auch wenn es eine lose Handlung gibt ist das Ding vorrangig ein ebenso in die Länge gezogenes Musikvideo daß eine so absurde Story erzählt daß ich recht schnell ausgestiegen bin. Aber ich respektiere: der Film sieht geil aus, wird in 3D auch ein ziemliches Event gewesen sein und wenn man auf die Musik steht hats sicherlich ne ganz besondere Qualität.

Fazit: Geschlossene Fan Veranstaltung!
Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.