Teen Lover

High School Schüler Lloyd Dobler (John Cusack) ist eine eher unscheinbare Gestalt auf seiner Schule. Sein Leben wird kompliziert als er sich in die begehrte Diane Court (Ione Skye) verliebt. Als sich die beide in der Tat annähern versucht ihr Vater James Court (John Mahoney) dies zu unterbinden …

Eine lange Bildungslücke die ich so jetzt endlich schließen konnte und mich nun mit der Frage beschäftigen kann: warum war das eine Bildungslücke? Gut, es gibt die eine Szene die zum Kult hochstilisiert wird, das ist wenn John Cusack um das Herz seiner liebsten kämpft, indem er mit einem Ghettoblaster vor ihrer Türt steht und Peter Gabriel spielt. Mit dem restlichen Film konnte ich aber rein garnichts anfangen, aber das mag auch an diversen Punkten liegen: John Cusack sagt mir mit einer völlig untypischen Synchronstimme nunmal garnicht zu und die Erwartungshaltung war wohl falsch, ich hatte netten und kurzweiligen Klamauk erwartet. Da der Film aber von Cameron Crowe ist hat es schon eine überwiegend ernste und sensible Seite und erzählt die Geschichte von zwei Jugendlichen die wirklich versuchen einen Weg zu finden und zusammen zu bleiben. Mir bleibt zwar der Kultstatus verwehrt, aber als kurzweiligen und netten 80er Jahre Streifen kann man ihn mit ein wenig Nostalgie sich mal aushalten.

Fazit: Authentische 80er Comedy mit überraschend viel Gefühl!
[

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.