Voll auf die Nüsse

Peter La Fleur (Vince Vaughn) betreibt ein kleines, heruntergekommenes Fitnessstudio daß immerhin eine sehr treue Stammkundschaft hat – allerdings hat der zwergwüchsige Bodybuilder White Goodman (Ben Stiller) vor den Laden aufzukaufen. Peter bleiben nur 30 Tage Zeit um rettende 50000 Dollar aufzutreiben und er entwickelt einen tollkühnen Plan: mit seinen treuesten Kunden will er an einem Dodgeballturnier teilnehmen um das dortige Preisgeld zu ergattern. Als White das erfährt stellt er seinerseits ein Team auf und nimmt am Turnier teil ….

Reden wir nicht drum herum: schon der Titel macht klar daß man es hier nicht mit feingeistiger Unterhaltung zu tun hat – allerdings ist der Streifen auch meilenweit von einer derben Fäkalklamotte entfernt. Im Kern ist es eine Parodie auf Sportfilme und – übersehbar – hemmungslos doof und albern. Dabei markiert der Film für einen allerdings einen wichtigen Punkt: Ben Stiller. Er spielt zwar hier den Schurken, aber in der Rolle des eitlen und von Grund auf lächerlichen Zwergenbodybuilders schafft er es wirklich sich zu 100% von seinen Softie Lovestoryrollen zu lösen und bringt mit seinem lächerlichem Pornobalken eine wunderbar hassenswerte Gestalt auf die Leinwand. Der Rest bewegt sich auf vertrauten Bahnen, aber hey, die Loosertruppe die sich hier um Vince Vaughn sammelt könnte schräger und sympathischer kaum sein und bei den vielen Gags die der Film abfeuert verhält es sich ähnlich wie bei den Bällen im Dodgeballspiel: viele treffen richtig gut. Garniert wirds durch eine ganze Palette prominenter Gaststars die in kleineren und größeren Cameoauftritten durchs Bild huschen, den coolsten und selbstironischsten hat dabei aber sicherlich David Hasselhoff als Trainer der deutschen (und nicht zufällig glatzköpfigen) Mannschaft „Blitzkrieg“ … aua! Also: das Ding ist kurzweilig und fröhlich und man verläßt das Kino mit guter Laune!Fazit: Alberner Sportlerfilm mit genial fiesem Ben Stiller und vielen Gaststars sowie jeder Menge treffender Pointen!

Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.