Top Secret

Der amerikanische Rock’n‘ Roll Sänger Nick Rivers (Val Kilmer) wird zu einem Benfizkonzert in die DDR eingeladen. Das Konzert ist jedoch eine Taktik und soll nur davon ablenken dass die Regierung mit einer Erfindung des genialen Dr. Paul Flammond (Michael Gough) die Weltherrschaft übernehmen wird. Durch Zufall begegnet Nick dessen Tochter Hillary (Lucy Gutterridge) und wird in eine turbulente Spionagegeschichte verstrickt – letztlich schließt sich Nick einer Revoluzzertruppe an die Flammond retten und die Regierung aufhalten wollen. Allerdings ist die Gruppe von einem Verräter unterwandert …

Kalauerfilme wie dieser hier wirken am besten zu der Zeit in der sie entstehen weil man dann viele Parodien besser zuordnen kann (würde der Film heute gemacht wäre sicherlich irgendwo eine Parodie auf Matrix drin) – ich wette kaum ein heutiger Jugendlicher kann was mit „Die blaue Lagune“ anfangen, oder? Egal: ungeachtet das man manche Gags nicht mehr rafft hat der Film auch 20 Jahre nach seiner Entstehung wenig von seinem Potential eingebüßt – was bedeutet man muß schon extrem hart sein um dieses Gagfeuerwerk zu überstehen. Dabei wird mit dem jungen Val Kilmer in seiner ersten Hauptrolle ein albernes Pointenfestival abgezogen dass auch die „Nackte Kanone“ nicht unbedingt überbieten kann und bei dem man sich wahrlich schlapp lacht – sofern man sich darauf einstellen kann dass der Film 20 Jahre alt ist und man es ihm auch sehr deutlich ansieht. Hauptangriffsziel sind dabei Spionage und Agentenfilme, aber auch jedes andere Filmgenre kriegt dabei was auf die Mütze – ach Gott, den Film kann ich keinem Aufschwatzen, wer ihn kennt wird ihn mögen, wers nicht tut PECH GEHABT!!!!!!!!!Fazit: Bis an die Schmerzgrenze komisches Comedyfest, immens albern aber mit unvergesslichen Hammerwitzen – für manche ein Kultfilm!

Rating: ★★★★★

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.