Fright Night 2 – Frisches Blut

Der Amerikaner Charley Brewster (Will Payne) studiertin  Rumänien und muß eines Abends sehen wie seine mysteriöse Professorin Gerri (Jaime Murray) jemanden tötet indem sie ihn beißt. Schon bald erkennt Charley daß sie eine Vampriin ist und das Blut seiner Freundin Amy (Sacha Parkinson) benötigt. Um Amy zu schützen sucht Charley Hilfe beim Fernsehvampirjäger Peter Vincent (Sean Power) …

Oha, das birgt für Qualität: das Sequel eines Remakes welches unbemerkt auf DVD rausrutscht … oje. Wobei schon der Urpsrungsfilm nicht wirklich den Stempel „nötig“ verdient hat, aber ein Film ist der zumindest halbwegs funktioniert hat. Das Sequel ist dann mal wieder Etikettenschwindel der fiesesten Art: die gleiche Story mit unbekannten und untalentierten Darstellern und geringerem Budget – hui, das freut. Nur einen großartigen Moment gabs fr mich, nämlich als einer versucht einen Vampir mit einem Kruzifix auf einem Smartphone abzuwehren. Darüber hinaus nervt die dumpfe Nummer aber restlos und bis zum Geht Nicht mehr und dürfte bestenfalls ein paar Videojunkies oder Horrorneulinge zu einem zufriedenstellenden Filmgenuß führen. Für jeden anderen ist dies das Musterbeispiel für Billighorror getarnt mit dem Titel des Ursprungsfilms.

Fazit: In allen Belangen was drin und in allem die billigste Variante: schlapper Vampirfilm, als Sequel ein blöder Witz!
Rating: ★★☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.