Botched – Voll verkackt

Der Ganove Richie Donovan vermasselt einen Diamantenraub an der Cote d’Azur und wird daraufhin verdonnert  ein antikes russisches Artefakt zu stehlen dass in einem Hochhaus in Moskau liegt. Der einfache Raub wird schnell zu einer ungeplanten Geiselname und entwickelt sich darüber hinaus schnell weiter zu blankem Horror als Richie im Gebäude von einer bösartigen Macht angegriffen wird …

Hallo!!!! Kultfilm!!!! Hallo??? Jetzt guckt doch mal! Kultfilm!!!! KULTFILM!!!!!!!!!!! Ach scheiße! So stelle ich mir die Gedanken hinter dem Film vor, die an sich recht nette Story eines chronischen Pechvogels dessen einfach Auftrag zu blankem Wahnsinn wird. Auch den Storytwist das alles mit übersinnlichen Horrorelementen zu verdrehen hätte man funktionierend einbringen können (Vorbild war da wohl sicherlich „From Dusk till Dawn“), aber es geht hier total in die Hose und wird zu einem total gestörten und verkorksten Film bei dem man sich eigentlich nur am Kopf kratzt und fragt „Wat soll denn die Scheiße“ Viel Blut und Möchtegern-Komik reichen eben nicht. Auch Stephen Dorff nicht der sich zwar sichtlich Mühe gibt aber gegen die bekloppte Story schlichtweg machtlos ist.

Fazit: Möchtegern Kultfilm der aber nix anderes darstellt als groben Unfug!
Rating: ★★☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.