Aloha Scooby Doo!

Die Mystery-Inc reist nach Hawaii da Daphne dort die Chance bekommt Kleide rfür eine Firma zu entwerfen. Vor Ort holt sie aber schnell der totale Alptraum ein: ein Dämon überfällt einen Sufer Contest. Fortan sind Shaggy, Scooby, Daphne, Vilma und Fred auf der Suche nach dem geheimisvollen Dämon …

Scooby Doo ist doch an sich ein Selbstläufer bei dem auch die Zeit zu der es entstanden ist ziemlich egal ist. Dieser Film ist von 2005, aber könnte genauso gut noch von früher sein, aus der Entstehungszeit der Fernsehserie. Ich hab den Eindruck dass dies vielleicht das Drehbuch für einen weiteren Realfilm war der aber dann so nicht umgesetzt wurde. Seis drum: falsch machen kann man bei der Vorlage eh nichts, die Frage ist mehr: ist man ein Fan oder nicht? Ich bin es definitiv nicht, aber ich mochte insbesondere die zwei Realverfilmungen sehr und kann das Thema nett belächeln. Aus dieser Sicht war auch der hier vorliegende Film ne saubere Sache: gerade mal 74 Minuten lang bringt es all die üblichen Gags und vorhersehbaren Verläufe, ein paar schöne Lacher, die gängigen Kindertauglichen Gruselgags und die Auflösung mit gelüpften Masken. Daher kann mans auch nicht der breiten Masse empfehlen sondern eben nur denjenigen die den gefrässigen Hund mögen – und die werden vollends zufrieden sein.

Fazit: Scooby Doo als kurzweiliger TV Film, nichts spektakuläres, aber doch nett!
3 Punkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.