Karate Kid

Daniel LaRusso (Ralph Maccio) zieht nach dem Tod seiner Vaters widerwillig mit seiner Mutter Lucille (Randee Heller) nach Florida. An der neuen High School findet er aber kaum Anschluß und wird obendrein bis auf die Knochen blamiert als ihn der Karate-Champion Johnny (William Zabka) vor allen Leuten verprügelt. Die einzigen Lichtblicke für ihn sind die wunderschöne Ali (Elisabeth Shue) und die Freundschaft zum alten Japaner Miyagi (Noriyuki „Pat“ Morita), dem Hausmeister seiner Wohnanlage. Als Daniel eines Abends wieder von Johnny und seiner Gang in die Mangel genommen wird, kommt ihm Mr. Miyagi zu Hilfe und handelt danach einen Deal mit Johnnys Karatetrainer Kreese (Martin Kove) aus: er will Daniel trainieren, damit er gegen Johnny und seine Leute bei einem anstehenden Karateturnier antreten kann. Also beginnt Daniel das eigentlich aussichtslose und zudem recht eigenartige Training…

Wenn man es genau nimmt, ist dieser Film eine Klischeesammlung ohnegleichen – nahezu nichts ist drin, was man nicht irgendwie kennt oder voraussagen kann. Der Grund dafür ist aber logisch: dieser Film ist das Original, das Grundgerüst von dem tausende Male abgekupfert wurde. Deshalb steht es dem Film auch zu, als Klassiker gehandhabt zu werden.Sicherlich, da er in den tiefsten achtziger Jahren spielt, kann ein heutiger Jugendlicher, der ihn sieht, mit dem Look, der Musik etc nicht viel anfangen, aber das nimmt dem Film ja nicht die Qualität. Diese entspringt auch nicht aus den Karateszenen, sondern der Beziehung zwischen jung und alt, dank toller Darsteller. Pat Morita ist als liebenswerter listiger alter Mann einfach nur zum liebhaben während Daniel Maccio einen wunderbaren Chaoten abgibt. Obendrein gibts die noch junge Elisabeth Shue. Und da die Karate,Szenen nicht überhand nehmen und nebenbei laufen, ist das ganze ein liebenswerter, kurzweiliger Film mit obligatorischer „du schaffst alles wenn du es willst“-Botschaft!Fazit: Klischeebeladene Geschichte im Originalformat, dank lockerer Inszenierung und toller Darsteller ein unbeschwertes Vergnügen!

Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.