The Crow II – City of Angles

Eine Gruppe Punker ermordet den Automechaniker Ashe (Vincent Perez) und dessen kleinen Sohn, nachdem dieser die Gruppe bei einem Mord beobachtet hat. Eine Krähe führt jedoch Ashe’s Seele zurück in seinen Körper und unterstützt von den übermenschlichen Kräften der Krähe sowie der morbiden Sarah (Mia Kirshner), die bereits Eric Draven zur Seite stand, beginnt Ashe seine Mörder zu richten – bis hin zu deren Anführer, dem satanischen Judah (Richard Brooks)…

Es ist, als hätte da jemand „The Crow“ geguckt, zurückgespult und dann gesagt: „Und jetzt das ganze nochmal, bitte!“ – aber warum auch nicht, der Stoff wurde später ja sogar als Fernsehserie ausgepreßt. Schade nur, dass der Film exakt dieselbe Geschichte erzählt wie der erste und dabei doch um etliche Klassen schlechter ist. Vincent Perez macht seinen Part als Untoter ziemlich gut, das ist aber auch schon alles. Ansonsten ist das Ganze eine düstere Horrorgeschichte ohne Esprit, bei der einen nur die krachend laute Heavy-Metal-Musik vom Wegpennen abhält. Mit dem ersten Teil hat der Film sonst eigentlich nichts gemein. Fazit: Ein paar visuell recht nett inszenierte Szenen und der garnichtmal schlecht agierende Vincent Perez sind die einzigen Lichtblicke – ansonsten ein 08/15 Horrorfilm mit lauter Musik und ohne Ideen!

Rating: ★★☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.