Texas – Doc Synder hält die Welt in Atem

Doc Synder hält die Welt in Atem und das für eine Handvoll Scheiße! Alles in allem eine gute Beschreibung des Inhalts, denn der ist nicht gerade umwerfend:Nach 30 Jahren kehrt Doc Snyder (Helge Schneider) zu seiner Mutter in Texas zurück. Dumm, dass gerade sein Bruder Hank (Peter Berling) gehängt werden soll. Plötzlich taucht der Nasenmann (Peter Thoms), der gefährliche Revolverheld, auf. Zeit für den Doc, eine alte Rechnung zu begleichen.Boah!

Helge macht einen Kinofilm und was für einen: Ein Film der so mies ist, das er sich einem gewissen Kult nicht entziehen kann. Ich weiß zwar nicht ob es für den Blödsinn eine Drehbuch oder so was gab, aber selbst das hätte sicherlich nichts gebracht. Der Film ist dämlich, unlogisch, irrelevant und beknackt ohne Ende: In Stiefel scheissende Leute, eine E-Gitarre im Wilden Westen, ein Erdbeben aus einem Aktenkoffer und ein Sack Wäsche sind heimliche Stars des Streifens.Ich selbst habe den Film dreimal gesehen bis ich beim dritten Mal jemanden gefunden hatte der so sehr unter dem Film litt, dass ich drüber lachen konnte. Erst dann war es wirklich lustig. Ist was für Helge Fans, ansonsten: Finger weg!

Rating: ★☆☆☆☆

Ein Gedanke zu „Texas – Doc Synder hält die Welt in Atem“

  1. Ok, man kann sich für wenige Sekunden amüsieren, zu Beginn ist die selten doofe Inszenierung noch irgendwie interessant (weil noch nie da gewesen), aber es dauert nicht lange bis es langweilig wird, und von da aus ist es nur noch wenige Sekunden bis man entnervt wegguckt. Der Film, der mit voller Absicht keine Handlung, Logik oder schauspielerische Absichten beinhaltet ist als würde man einem kleinen Kind zugucken dass sich die Videokamera seines Papis gestohlen hat – aber so was kann nicht auf Spielfilmlänge interessieren oder funktionieren! Und so bleibt ein stümperhafter Streifen eines an sich sympathischen Komikers den selbst eisenharte Fans kaum aushalten dürften. Höchstens die Szene in der ein von Helge bezahlter Mann dem Nasenmann in die Stiefel scheißt und dieser in den vollgeschissenen Stiefel herumspaziert könnte in Erinnerung bleiben – aber auch nur weil sie soooooo doof ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.