Praxis Dr. Hasenbein

Nimmt das gar kein Ende?!? In seinem vierten Film „Praxis Dr. Hasenbein“ ist Helge Schneider ein Arzt. Zusammen mit seinem dicken Sohn Peterchen lebt er in irgendeinem Kaff. Tante Uschi kümmert sich um die Kleinen im Waisenhaus und der Käsemann holt Käse mit dem Bollerwagen. Alles ist ganz toll, bis der Krieg alles ändert…

Den Film habe ich noch in guter Erinnerung: Ich sah ihn mit einem Freund zusammen, der den Streifen als Strafe für eine verlorene Wette gegen mich schauen musste. Es ist halt einer dieser Filme, an denen man sich über das Leid der anderen erfreut. Auch Gear muss ziemlich unter dem Streifen gelitten haben – vielleicht hätte ich ihm den Streifen nicht SCHENKEN sollen. Aber so kommt man auch zu einer Menge Spass.Inhaltlich ist der Film so interessant wie Löcher in Käse stechen oder Tischmaserungen studieren. Helge halt, aber Fans wird es freuen.

Rating: ★☆☆☆☆

Ein Gedanke zu „Praxis Dr. Hasenbein“

  1. Und wieder einmal Helge … eine Handlung hatten die Vorgängerfilme nicht, warum sollte dieser? Warum sollte man sich Gedanken machen, weil Helges Filmsohn doppelt so alt ist wie er selber, wie man es schafft in so vielen Szenen mit so viel Dialog keine vernünftige Redewendung einzubauen oder ob es irgendjemanden auf der Welt gibt, der diesem Film auch nur den Ansatz eines Witzes entlocken kann? „Texas“ war ein grausiger Film, „00 Schneider“ eine bodenlose Frechheit. Mit diesem hier zeigt Helge, dass er sich für seine Werke nicht schämt. Schon ok, das hat ja fast was – nur ist das trotzdem kein Grund sich diesen Blödsinn anzusehen, wenn man doch in der gleichen Zeit seine Socken stopfen oder seine Toilette reinigen könnte – das wär nämlich sinnvoller, lustiger und zeitvertreibender!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.