3 Engel für Charlie – Volle Power

Neuer Fall für die Townsend-Detektei und somit für Nathalie (Cameron Diaz), Dylan (Drew Barrymore) und Alex (Lucy Liu): die Engel sollen zwei gestohlene Datenringe auftreiben, die zusammengeführt die Liste des gesamten Zeugenschutzprogrammes der CIA ergeben. Hinter dem Raub steckt ausgerechnet Madison Lee (Demi Moore), die selbst mal für Charlie gearbeitet hat und aus Gier abtrünnig wurde. Diese hetzt den psychopathischen Killer Seamus O’Grady (Justin Theroux) hinter den Engeln her – und der hat mit Dylan noch eine ganz persönliche Rechnung offen…

Drei attraktive Hauptdarstellerinnen, die in jeder Szene irgendwie sexy ins Licht gerückt werden, aufwendige Karacho-Actioneinlagen, die nicht vor Matrix zurückstecken müssen, viel Wortwitz, ein super Soundtrack, massenhaft Slapstick und Tanzeinlagen und das ganze verbunden durch eine Handlung, die auf ein Kaugummipapier paßt – genau dieses Konzept machte schon den ersten Teil zu einem absoluten Megahit und wird hier im zweiten perfekt fortgeführt. Wen kümmert es schon, dass es keine Story gibt, wenn es derart heftig was fürs Auge und fürs Ohr gibt und dank den Hauptdarstellerinnen soviel Charme versprüht wird, dass das Resultat einfach ein Riesenspaß ist. Zu bemäkeln gibt es eigentlich nur das Fehlen von Tom Green und Bill Murray als Bosley (Bernie Mac ist ein „lauer“ Ersatz!) sowie die völlig mißratene Rückkehr des „Klappergestells“ (Crispin Glover), dem Kamikaze-Killer aus dem ersten Teil. Dafür gibt es lustige Cameo-Auftritte (u.a. von Bruce Willis, John Cleese und Serienengel Cheryll Ladd) und die drei Hauptfiguren in zahllosen sexy Kostümen – sowie ein überraschend gelungenes Comeback für Demi Moore.Fazit: Sexy Heldinnen in minimaler Story, dafür mit gigantischen Actioneinlagen und viel toller Musik – sinnfreies, aber perfekt gelungenes Spaßkino – unbedingt ansehen!!!!!!

Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.