Die Thomas Crown Affäre

Der gelangweilte Milliardär Thomas Crown (Pierce Brosnan) stiehlt mit einem genialen Trick ein Bild aus einem Museum – nur des Spaßes halber. Das ruft die Versicherungsagentin Catherine Olds Banning (Rene Russo) hinzu die zusammen mit dem Detective Michael McCann (Denis Leary) die Ermittlungen beginnt und schon recht schnell die Spur zu Crown aufnimmt. Dabei lässt sich Catherine auf eine Affäre mit Crown ein die sie schon bald vor eine schwere Gewissensentscheidung stellt …

Ich sah den Film damals kurz bevor er rauskam in einer Sneakpreview und fand ihn lausig. Wie er dann ins Kino kam und von überall nur mit Traumkritiken überschüttet wurde fragte ich mich „Haben die alle den selben Film gesehen?“. Nun ist mir der Streifen noch mal in die Finger gekommen und ich hab ihn mir noch mal angesehen so dass ich zweifelsfrei sagen kann: ich find ihn immer noch lausig. Ein Film über einen reichen und arroganten Kerl und eine etwas eigenartige Frau die aufeinandertreffen, ein bisschen poppen und irgendwo kommt noch eine Story um ein geklautes Bild dazu. Abgesehen von dem Melonenfinale und einer recht heftigen, wenn auch unglaubwürdigen Sexszene (die Treppe auf der Brosnan und Russo kopulieren muss wohl gepolstert sein) hat man hier über anderthalb Stunden Hochglanzfilm bei der die Ausstattung über den Inhalt siegt und 007 nicht James Bond sondern Thomas Crown heißt. Langweilig ist das einzige was mir hierzu einfällt – aber vielleicht hab ich auch nur keine Ahnung.Fazit: Außen hui, innen gähn …

Rating: ★☆☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.