The Father

Anthony (Anthony Hopkins) ist erin stolzer, alter Mann der sich trotz fortschreitender Demenz weigert Hilfe von seiner Tochter Anne (Olivia Colman) anzunehmen, Dann aber plant diese ihren Umzug nach Paris …

Anthony Hopkins ist ein Darsteller der nichts mehr bewisen muß – umso schöner wenn er sich in unangenehme, herausfordernde Rollen begibt. Hier ist es die eines verzweifelten, dementen Mannes dessen Umfeld zerfällt. Wir erleben den Verlust der Orientierung und der Zusammenhänmge aus der Sicht der Hauptfigur. Dadurch wirkt der Film wie das Zusammenstellen diverser Szenen die logisch keinen Sinn ergeben, aber das ist ja der Sinn und die Absicht hinter allem. Es macht betroffen und definitiv keinen Spaß beim Anschauen, hat aber einen Wert und eine gewisse Wichtigkeit. Sicehrlich nicht der Film den man zum Vergnügen schaut, aber einer, der einen nicht kalt läßt.

Fazit: Zwar nicht geradlinig (weil es im Sinne der Geschichte ist), aber die Verzweiflung der Hautfigur überlädt sich auf den Zuschauer, bis hin zum tränenlastigen Finale!

Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.