Chip & Chap – DIe Ritter des Rechts

Chip und Chap waren eins die HEldene iner TV Serie, haben sich aber aus den Augen verloren. Nach Jahren finden Sie wieder zusammen um das VErschwinden eines Freundes zu untersuchen …

Es fällt leicht, die Serie als Kult zu bezeichnen, bei mir ist das leicht anders: ich habe sie als Kind geschaut und sehr gemocht, sie ist aber nicht für sich in mein Herz gebrannt. Lediglich der Titelsong ist mir präsent, da ein Freund ihn oft bei allerhand Gelegenheiten gesungen hat. Deswegen habe ich auf diese filmische Aufarbeitung nicht wirklich gewartet, aber ich wehre mich auch nicht dagegen. Zumal er mit einem genialen Konzept daherkommt: er spielt in einer Welt in der reale Menschen und alle Arten von Zeichentrickcharakteren nebeneinander leben und die alte Fernsehserie war demnach auch eine echt gefilmte Show. Diese ward dann irgendwann beendet und nun kommen die alten Figuren nochmal zusammen da es einen Fall zu lösen gibt. Das ding ist dabei technisch brilliant und mit einer endlosen Fülle an MEtagags durchsetzt. Dabei wird der gängige Spagat gewählt daß Dinge gleichermaßen angewandt und parodiert werden. So entsteht eine bunte, mitunter alberne Wundertüte mit zahlreichen großartigen Gas und einer Menge Kurzweil, aber auch keiner allzu großen Nachwirkung. Als das was es sein möchte funktioniert es allerdings bestens.

Fazit: Irgendwo zwischen Sequel und Parodie angelegt mit einer endlosen Fülle an sitzenden Metagags
Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.