Ammonite

Paläontologin Mary Anning (Kate Winslet) sucht im Jahre 1840 nach Fossilien um diese gewinnbringend zu verkaufen. In ihrer Geldnot läßt sie sich obendrein von, Roderick Murchison (James McArdle) engagieren um auf dessen Frau Charlotte (Saoirse Ronan) aufzupassen …

Saoirse Ronan und Kate Winslett sind Darstellerinnen die ich unabhängig voneinander schon in vielen sehr guten Filmen gesehen habe, wenn sie so wie hier aufeinander treffen hast das direkt mein Interesse. Die Story klingt dabei sehr schlicht: eine in sich gekehrte Fossiliensammlerin und ein juenge Frau die als Anhängsels ihres Ehegatten verdörrt kommen sich zu ungünstigen Zeiten und zu unpassenden Umständen näher. Dabei ist es der klassiche Verlauf daß die Beziehung stetig durch Blicke und Kleinigkeiten aufgebaut wird bevor sie sich in einer ausladenden Sexszene entlädt. Dazu gibt es eine menge Bilder wie die Frauen bei tristem Wetter an einem lauten Strand herumsitzen und Steine suchen – doch eigenartigerweise funktioniert das alles Bestens. Es ist insbesondere die spröde Figur von Winslett die einen fasziniert, die hinter ihrer gehärteten Fassade langsam anfängt Gefühle zu entwickeln. Ebenso ist die triste Inszenierung und die Trosstlosigkeit auf seine Weise sehr einvernehmend. Lediglich das Ende hätte aus meiner Sicht anders ausfallen können.

Fazit: Spröde, trist und mit zwei überragenden Darstellerinnen!

Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.