Tom und Jerry – Der Film

Die freche Maus Jerry nistet sich in einem New Yorker Nobelhotel ein. Kayla (Chloë Grace Moretz) soll die Maus wieder los werden und versucht dies mit dem Straßenkater Tom …

Es hat zwar schon positive Beispiele gegeben, trotzdem ist das Verschmelzen von Realfilm und Zeichentrickelementen meist etwas kompliziert im Resultat. Dieser hier macht es sich dabei sehr schwer indem er die Schwerpunkte merkwürdig setzt. Ja, dieser Film enthält Tom und Jerry, aber trotzdem sind sie nicht die Hauptfiguren. Es geht mehr um Chloe Grace Moretz die sich gleich zu Beginn die Sympathien des Zuschauers verscherzt indem sie sich mit Lug und Betrug einen Job an Land zieht. Danach ist sie anderthalb nervige Stunden damit beschäftigt den ergaunerten Job zu behalten indem sie Tom auf Jerry hetzt, in einer aufgeblasenen, filmischen Upperclass Welt. Die Anteile der beliebten Zeichentrickhelden ist dabei überschaubar, der Rest ist eine nervige Comedy. Immerhin liefern eben die Slapstickeinlagen das was sie sollen, nämlich „stabile“ und harmlose Lacher. Der Rest ist ein überteuertes Nichts.

Fazit Hier und da gibt’s den routinierten Slapstick, der Rest ist nervig und unlustig!

Rating: ★☆☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.