Ghostbusters Legacy

Aus Geldnot zieht Callie (Carrie Coon) mit ihren Kindern Trevor (Finn Wolfhard) und Phoebe (Mckenna Grace) aufs Land in das Anwesen ihres toten Vaters. In dessen Hinterlassenschaft finden sie einige merkwürdige Gegenstände – die Ausrüstung der alten Geisterjäger. Diese können sie gut gebrauchen als eine Bedrohung in der Kleinstadt beginnt und ihr Lehrer Grooberson (Paul Rudd) ihnen hilft …

In Sachen Ghostbusters kann ich nicht rational sein: die Filme ziehen sich durch mein Leben und meine Familiengeschichte, ebenso war dieser hier der am meisten herbeigesehnte Film von 2020 weswegen es eine ziemliche Qual war daß gerade dieser hier so lange aufgeschoben wurde. Nach anschauen stelle ich fest: Das Fan-Herz ist glücklich, mit der Materie wird sehr würdevoll und mit Liebe umgegangen, es sind ungemein sympathische Figuren am Start und der ganze Film ist durchweg harmlos und voller Wärme. Im Gegenzug kann man aber bemängeln daß die erste Hälfte sehr lau ausfällt da der Zuschauer schlauer als die Figuren ist und diese sich erst mal in die Welt und die Dinge hereinfinden müssen die einem selbst lange bewußt sind. Trotzdem wirkt der sympathisch aus der Zeit gefallene Film wohltuend, kurzweilig und wie eine warme Umarmung.

Fazit: Für Liebhaber der Filme ein fest, in sich geschlossen ein herziges Teenieabenteuer!

Videoreview von mir: https://www.youtube.com/watch?v=O9C0gK3CHAE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.