Free Guy

Bankkassierer Guy (Ryan Reynolds) ist eine nicht spielbare Figur in einem Actiongame und hält sein explosives Umfeld für normal und langweilt sich darin. Dann aber bricht er aus den Regeln aus – und erlebt mit einem Avatar (Jodie Comer) unfassbare Dinge …

Dieser Film hat durch den Coronabedingten Kinoaussetzer auch erwig lange gelegen – aber man muß froh sein wenn er nun doch seinen Kinostart bekommt. Er verstrahlt ein quietschbuntes Bild, eine technisch perfekte Umgebung und eine durchweg positive Atmosphäre die einfach nur die Laune hebt. Es gibt zwar epische Action, aber die kommt komplett aus dem Computer, was aber zur Künstlichkeit und dem Look passt. Reynolds steckt mit seiner naiven Kindlichkeit an und die Story drumherum erfindet das Rad nicht neu, kommt aber auf zufriedene, sympathische Lacher. Definitiv einer der sympathischsten Filme des Jahrs und eine große Charme und Witzoffensive.

Fazit: Bunter Spaß der wohl besonders Gamer anspricht!

Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.