Fatman

Chris Cringle (Mel Gibson) arbeitet mittlerweile sogar fürs Militär um irgendwie über die Runden zu kommen – und der enttäuschte 12-jährige Billy (Chance Hurstfield) hetzt einen Profikiller namens Skinny Man (Walton Goggins) auf ihn …

Die Story klang nach einer abgedrehten Komödie: ein Junge wird vom Weihnachtsmann enttäuscht und engagiert einen Auftragsmörder um Santa zur Strecke zu bringen. Obendrein spielt ein sichtlich gealterter Mel Gibson den Weihnachtsmann, der ja durchaus das Potential hat eine solche Rolle mit Charisma und Humor auszfüllen. Aber von diesen Erwartungen erfüllt sich nichts: der Film nimmt sich und seine komische Handlung bierernst und ist am Ende kaum mehr als ein generischer Gangsterfilm mit bleihaltigen Einlagen bei der zwar ein paar nette Shootouts vorkommen, aber kaum charismatische Figuren oder eine nennenswerte Handlung. Schade, da der Gedanke daß der Weihnachtsmann seine Logistik fürs Militär bereitstellt durchaus ein paar nette Ansätze inne hat.

Fazit: Nette Idee, aber ein blutleerer, bleicher und nicht fokussierter Film!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.