Amos & Andrew – Zwei fast perfekte Chaoten

Schriftsteller Andrew Sterling (Samuel L. Jackson) hat sich ein Ferienhaus in einem Resort in Neuengland gekauft, wird aber von der Polizei für einen Einbrecher gehalten und dort umstellt. Der zuständige Chief Tolliver (Dabney Coleman) schickt daraufhin den Dieb Amos Odell (Nicolas Cage) in das Haus damit sich dieser als Täter ausgeben kann …en.

Mein Vorsatz einmal alle Nicolas Cage Filme nachzuholön führte mich dann auch an dieses Werk ran, welches ich vor Uhrzeiten mal im Fernsehen geschaut und komplett vergessen hatte. Wie alt der Film ist läßt sich schon daran festmachen daß er aus einer Zeit stammt als die Namen Nicolas Cage und Samuel L. Jackson noch nicht wirklich berühmt waren und dieser Film als kleine, klamaukige Komödie vermarktet wurde. Witzig geht’s dabei zwar auch zu, aber dennoch ist der Kern ein anderer: hier geht es um eine Spirale an Missverständnissen und Pannen die eigentlich nur auf einer einige, rassistischen Ansicht fußen. Aus dieser Sache bastelt sich der Film dann eine schöne und chaotische Grundsitation, macht dann aber nicht allzuviel daraus. Action gibt’s keine, nur ein paar sympatische Dialoge und viele bekannte Gesichter in jungen Jahren. Gerade durch das Letztere macht der Film viel Spaß und geht unterm Strich als passable, kleine Comedy durch die in ihrem Ansatz was zum Nachdenken mitgibt.

Fazit: Nicht so chaotisch wie er sich präsentiert, dennoch eine kurzweilige Klamotte mit vielen bekannten Gesichtern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.