Der wunderbare Mr. Rogers

Fred Rogers (Tom Hanks) gelangte als Darsteller in der Kinderserie ‚Mr. Rogers‘ Neighborhood‘ zu Ruhm. Eines Tages soll ein Journalist (Matthew Rhys) ein Portrait über ihn zu schreiben . Dabei freunden sich die Männer an …

Ein weiteres filmisches Opfer der Corona Pandemie, dieser Film wäre eigentlich im Frühling 2020 ins Kin gekommen, landet nun aber klein und unscheinbar im Homerelease. Schade, aber zumindest für die Optik nicht schlimm: dies ist kein bildgewaltiges Werk daß nach der großen Leinwand schreit. Sehr wohl ist dies aber ein Film dem die Sympathie der Hauptfigur anhängt: Tom Hanks als grundguter, an jedem interessierter Gutmensch verströmt Wärme, Wohlgefühl und ist wie eine filmische Umarmung. Dies kreuzt sich mit einem braven Standardplot rund um einen emotional belasteten Journalisten der durch die Begegnung mit Hanks ein paar Probleme in seinem Leben geregelt bekommt. Somit ist dieser kleine Film wie ein warmes Licht und ein wenig Optimismus der zwar nur daheim erscheint, aber seine Wirkung voll entfacht.

Fazit: Eine filmische Umarmung mit spezieller Optik!

Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.