Train to Busan

Geschäftsmann  Seok-Woo (Yoo Gong) reist mit  Tochter Su-An (Soo-an Kim) in einem Zug in Richtung Busan um seine Ex-Frau zu besuchen. Als der Zug startet wird er jedoch von einem Heer Zombies angegriffen. Durch eine infizierte Person im Zug bricht auch bald an Bord ein brutaler Kampf ums Überleben aus …

Den Film mußte ich wohl endlich mal nachholen, erst rRecht nachdem mir das Sequel „Peninsula“ unerwartet in einer Sneakpreview präsentiert wurde. Leider hatte ich keine Chance mich objektiv auf den Film einzulssen da er ja mit Vorschusslorbeeren nur so überhäuft wurde und ich mir dachte: wenn mir dieser nicht gefällt stimmt etwas nicht mit mir. Aber am Ende kann auch ich den Film nur empfehlen. Es ist eine typische Geschichte über eine Zombieapokalypse die aber mit guten Versatzstücken versehen ist. Dazu zählt daß der Film komplett in einem Zug spielt und damit eine originelle Komponente hat, die Figuren sind sympathisch und mögenswert und durch die hervorragende Schnittarbeit kommt in der Tat beste Hochspannung auf. AM meisten kriegt mich (vor allem als Vater) aber der Schluß – dieser bricht einem echt das Herz.

Fazit: Ich verstehe den Hype – spannend, blutig und am Ende zu Herzen gehend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.