Halloween Haunt

In der Halloweennacht wird Harper (Katie Stevens) von einigen Freunden überredet in ein Horrorhaus zu kommen wo sie einen unheimlichen Parkour absolvieren müssen. Recht schnell wird klar daß der vermeintliche Spaß blutiger Ernst ist …

Der Film kam an Halloween in die Kinos und ich kann es voll verstehen, dies ist exakt der Stoff den man sich zu diesem Anlass geben kann: ein paar Jugendliche geraten in ein Geisterhaus welches Spaß verspricht, die abgezogene Gruselshow scheint aber dann doch ernst und blutig zu werden. Die einzigen Probleme die der Film haben dürfte: einerseits sind sowohl Darsteller wie auch Charaktere kreidebleich und völlig austauschbar, ein Subplot mit einem Stalker verläuft gänzlich im Nichts und insgesamt ist die Nummer nicht nennenswert originell. Auf der anderen Seite ist das Ganze aber durchweg effektiv: die Masken der Bösen sind unangenehm, die Fallen blutig und die Atmosphäre ist dicht und funktioniert. Langfristig hat das zwar keinen Effekt, als unkomplizierter Old-Schoo Spaß taugt das aber bestens.

Fazit: Völlige Horrorblaupause die auf ihren eingeschränkten Pfaden alles richtig macht!

Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.