Hexen hexen

Eine böse Oberhexe (Anjelica Huston) will alle Kinder ausrotten und dazu vergiftete Schokolade verteilen die Kinder nach dem Verzehr in Mäuse verwandelt. So werden bei einer Versammlung auch Bruno und Luke verwandelt – kämpfen aber in ihren Mäusekörpern gegen die Bedrohung …

Dies ist einer der Titel die im Kino erschienen als ich anfing mich für Fil zu begeistern – d.h. ich sah als er rauskam ständig Ausschnitte in Kinomagazinen ect.; konnte ihn aber erst Jahre später im TV gucken. Ich denke, es ist einer der Titel die man ins Herz schließt wenn man ihn in Kindertagen oft genug gesehen hat, nun wo ich ihn nach unzähligen Jahren noch ein weiteres Mal geschaut habe kann ich zwar Sympathie, aber keine wahre Begeisterung dafür entdecken. Und ein wenig Erstaunen: zum einen daß das scheinbare Aushängeschi,d nämlich daß ein paar Kinder in Mäuse verwandelt werden erst nach der Hälfte beginnt, des weiteren ist es der Look des Films. Da es eine britische Produktion ist hat die Geschichte nicht den cleanen Look den ein Disney Kinderfilm hat, sodnern sieht enger, dreckiger und oftmals häßlicher aus, des weiteren ist der Look der Hexen und insbesondere Oberhexe Angelica Houston so unfassbar böse und häßlich daß es für kleine Kinder zu hart sein könnte. Trotzdem hat die Geschichte mit dem ungewöhnlichen Look und dem liebenswerten Kinderhelden sowie seiner tapferen Filmoma nette Helden und durchaus einige sehr schöne Momente. Als Alternative für das sterile Disneymaterial kann dieser hier sicherlich herhalten, zumal die Effekte von Jim Henson auch heute noch sehr nett anzusehen sind.

Fazit: Irgendwo zwischen Fantasy und Horror angesiedelt, technisch nett, aber  mit stellenweise sehr häßlichemk Look

Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.