Ein unmoralisches Angebot

Finanzielle Nöte treiben das Ehepaar Diana (Demi Moore) und David (Woody Harrelson) nach Las Vegas wo sie hoffen mit Glückspiel ihre Schulden tilgen zu können. Allerdings treffen sie dort auf den Milliardär Gage (Robert Redford) der ein Auge auf Diana wird und den beiden ein Angebot macht: er will eine Million Dollar zahlen wenn er dafür eine Nacht mit Diana verbringe kann …

Zu dem Film habe ich eine persönliche Beziehung: als ich gerade anfing mich mit Film zu beschäftigen kam dieser in die Kinos und ich sah in diversen TV Sendungen Berichte darüber die ihn sehr spannend und interessant erscheinen ließen, gleichzeitig war die Kritik insgesamt relativ verhalten. Ich sah ihn Jahre später im Fernsehen und nun nochmal auf amazon prime und muß trennen: ja, dies ist kein guter Film, aber ein perfekt designtes Produkt. Im Kern ist es eine sehr kitschige Lovestory und ein paar welches in eine Krise gerät, des weiteren ist es ein Film der eine Grundfrage aufwirft die man dann auf Partys diskutieren kann: würde man sich selbst für eine Million hergeben; oder den Partner? Darüber zu reden dürfte mehr Spaß machen als der Film der sich als glänzende, aber nicht sonderlich gut gefüllte Packung erweist. Edel gefilmt, super gespielt und episch ausgestattet entsteht so ein Date Film der es sich am Ende aber sehr leicht macht. Und mal ehrlich: würde Gage nicht von Rober Redford gespielt wäre er ein widerlicher, alter Lüstling.

Fazit: Schicke Verpackung mit interessanter Grundfrage, aber letztlich ein heftiges Stück Kitsch und nicht mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.