King of Comedy

Rupert Pupkin (Robert DeNiro) hält sich für einen großen Komiker und sehnt sich nach einer Chance in der Show des berühmten Jerry Langford (jerry Lewis). Als ihm dieser Hoffnung macht, aber letztzlich doch enttäuscht greift Rupert zu verzweifelten Maßnahmen: er enführt Larry um einen Auftritt in der Show zu erpressen …

Ich hatte mich mit diesem Film eigentlich nie nennenswert befasst, im Rahmen von „Joker“ fiel dann aber immer wieder der Verweis auf. Und es liegt auf der Hand: beide Geschichten halten von psychisch labilen Gestalten die nach Ruhm und Aufmerksamkeit lechzen und als sie das Ersehnte nicht erhalten greifen sie zu drastischen Maßnahmen. Allerdings ist dieser hier eher ein Drama als ein Thriller, hat auch ein paar lustige Momente und geht zu keinem Zeitpunkt zu weit oder wird zu krass. Und obwohl (oder gerade weil) Robert deNiro die Rolle so gut spielt: ich fand es furchtbar unangenehm seinen Pupkin zu sehen und die Momente in denen er es extra übersieht daß er auf Ablehnung und Zurückweisung stößt. Ich hoffe sehr daß durch die Erwähnung im Rahmen von Joker noch andere dazu kommen sich diesen mal in Ruhe anzuschauen.

Fazit: Irgendwo zwischen Drama und Komödie angesiedelt mit stellenweise unangenehmen Momenten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.