Ich bin Sam

Sam Dawson (Sean Penn) ist zwar ein erwachsener Mann, hat aber aufgrund einer geistigen Behinderung des Gemüt eine siebenjährigen Kindes. Trotzdem kiregt er sein Leben, seinen Job bei Starbucks und sogar die Erziehung seiner kleinen Tochter Lucy Diamond (Dakota Fanning) – mit ein wenig Hilfe seiner Freunde und seiner Nachbarin Annie (Dianne Wiest). Dann aber wird Lucy 7 Jahre alt und übersteigt somit die geistigen Fähigkeiten ihres Vaters. Prompt will das Jugendamt Lucy ihrem Vater wegnehmen – der fängt einen aussichtslosen Kampf um das Sorgerecht an, unterstützt von der Staranwältin Rita Harrison (Michelle Pfeiffer) …

Ok, da muß ich ehrlich zu mir selber sein: dann und wann schaue ich Kitsch richtig gerne, deswegen ist der Film für mich wirklich klasse. Ein opulentes Drama, ein wilder Abenteuerfilm mit richtig Action und eine klar vorhersehbare Liebesgeschichte – das zeichnet diesen schon etwas älteren Film aus bei dem das Traumpaar Cruise/Kidman noch zusammen agiert. Trotz all dem Groschenroman-Kitsch besitzt der Film Humor und vor allem eine immense Power, zumal er dem jungen und heißspornigen Tom Cruise wie auf den Leib geschrieben ist. Der Film kam mittlerweile unzählige Male im Fernsehen, ich bin sicher jeder hat schon mal einen Blick draufwerfen können und kann bestätigen: jede Menge Kitsch und Schmalz, aber trotzdem dramatisch und stellenweise bewegend!Fazit: Gigantisches Epos das Kitsch und Abenteuer in wundervoll unterhaltsame Weise vereint!

Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.