Doctor Sleep

Danny Torrance (Ewan McGregor) ist inzwischen erwachsen, aht ein Problem mit dem Alkohol und ebenso die besondere Fähigkeit des Shinings. Dies nutzt er um in einem Hospiz um die Patienten zu trösten – schon bald wird es aber gebraucht um gegen die Sekte „Der Wahre Knoten“ anzugehen …

Ich hatte nie eine besondere Anbindung an „Shining“, respektiere aber seinen Stellenwert als Klassiker. Trotzdem hätte e sfür mich keinen weiteren Teil gebraucht, auch wenn es ein Buch dazu gibt. Immerhin ist dieser Film kein Neuaufguss sondern eine ganz eigene Story die eben nur auf bekannte Elemente setzt. Bein einer Lauflänge von 152 Minuten werden dabei drei verschiedene Handlungsstränge angesetzt die sich lange Zeit nicht berühren. Die Story ist ok, aber sehr speziell, erklärt nicht alles und dürfte sich einem Mainstreampublikum eher entziehen. Die Aufzählung zum Horrorfilm paßt auch nicht völlig; aes gibt zwar ein paar Elemente, aber am Ende fällt der Film wohl mehr unter Mystery mit ein paar Gruselmomenten. Es funktioniert aber, vorrangig auch durch die gute Besetzung und eine entsprechende Atmosphäre. An das Original kommts nicht ran, aber das war nicht zu erwarten.

Fazit: Überlange Gruselnummer mit extrem dichtem Showdown!
Rating: ★★★★☆

Videoreview von mir: https://www.youtube.com/watch?v=Ji1OUupQL5o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.