Escape Plan 3 – The Extractors

Ray Breslin (Sylvester Stallone) ermittelt in einem Entführungsfall und findet eine Spur die zu seiner ehemaligenAbigail (Jaime King) führt. Die Opfer werden in einem Gefängnis namens „Devil’s Station“ gefangen gehalten. Mit seinen Kollegen Trent Derosa (Dave Bautista) und Hush (Curtis „50 Cent“ Jackson) greift Ray ein …

Irgendwie schaffe ich es nicht die Reihe als Franchise zu empfinden. Folge Eins hatte noch den Gag dass dort Stallone und Arnie zusammen auf eine Leinwand gelangten, Teil 2 war restloser Etikettenschwindel indem man Stallone aufs Cover druckte zusammen mit Dave Bautista, diese aber im Film nur wenig zum Einsatz kamen. Hier ist es ähnlich, aber nicht ganz so schlimm. Trotzdem hat es nichts mehr mit dem Kinofilm gemein, es wirkt wie ein ganz dumpfer Videothekenfilm aus den 80er Jahren, leider ohne Unterhaltungswert oder Charme. Die größte Überraschung daran war der Schurke, der von Devon Sawa gepielt wird, der mir noch aus „Final Destination“ ein Begriff ist. Ansonsten gabs ein paar Schießereien, ein paar fetten Kampszenen und ein paar brutale Sekunden, aber nichts was auch noch nach dem Abspann entscheidend im Kopf bleibt. Ich hoffe Stallone nutzt diese Serie nicht um weiterhin die Portokasse zu füllen.

Fazit: Auch ein kleiner Schlußtwist rettet den Film nicht aus völliger Belanglosigkeit
Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.