The Silence

Bei  New Jersey attackieren parasitäre Insekten eine Kolonie von Fledermäusen wodurch diese blutrünstig werden. Die taube Teenagerin Ally (Kiernan Shipka) und ihre Familie werden angegriffen und fliehen in einen Wald wo sie verzweifelt einen Weg in Sicherheit suchen …

Ich verstehe das nicht: der Film ist in den meisten Ländern direkt auf Netflix erschienen, in Deutschland hat man sich an einer Kinoauswertung versucht. War man darauf aus bei der fast identischen Story noch ein paar Zuschauer aus dem Fährwasser von „A Quiet Place“ abzufischen? Dürfte kaum funktioniert haben. Grundlegend verkehrt ist der Film dann zwar nicht, arbeitet aber eben mit dem bekannten Motiv daß ein paar Menschen in furchtbaren Umständen überleben müssen und dabei keinen Laut von sich geben dürfen. Das auffälligste dabei ist der kalte, ausgewaschene und farbarme Look der fast wie Sepia erscheint. Ansonsten bleibt es bei banalen, harmlosen und braven Erschreckern die fürs heimische Spfa aber ausreichen.

Fazit: Kleine Horrornummer ohne nennenswerte Figuren und im Fährwassereines anderen dümpelnd!

Rating: ★★☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.