The Highwaymen

In den 1930er Jahren streifen Bonnie und Clyde durch die USA und hinterlassen eine blutige Spur. Um dies zu beenden werden die ehemaligen Texas-Ranger Frank Hamer (Kevin Costner) und Maney Gault (Woody Harrelson) wieder in den Dienst geholt und auf die Fährte des mordenden Gangsterpaar geschickt …

Trotz einer längeren Planungsphase kommt dieser Film, trotz der hochkarätigen Besetzung, direkt zu Netflix. Ich kanns verstehen aber in dem Falle auch sehr schätzen: das Ding könnte man einem jungen Publikum nicht verkaufen, aber ein älteres Semester wie mich spricht es sehr an da der Film so tut und so ausschaut als sei er vor 20 Jahren entstanden, also ein Costner Altwerk daß mir nur noch nicht untergekommen ist. Als solches, mit der Umgebung und Zeit in der er spielt lieferte er bei mirs chonmal großes Nostalgiegefühl. Das braucht es auch da die historisch belegte Jagd auf das Killerpärchen Bonnie und Clyde sehr erteignisarm bleibt: zwei Ermittler fahren durhc die Gegend, eigentlich nur über Landstraßen und Felder, dazu viel Gerede mit Anwohnern und Zeugen, zwischendurch ein wenig Gemeuchel und am Ende gibt’s das historisch bekannte Ende. Mir hats Gefallen, auch wenn dem Film ein paar Minuten weniger sicher gut getan haben, und sich nicht jeder an einem altmodischen Road Movie so erfreuen dürfte.

Fazit: bewußt altmodischer, sehr langsam und etwas überlagn erzählter Krimi!
Rating: ★★★☆☆

Videoreview von mir: https://www.youtube.com/watch?v=Aj_rEnRAe8s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.