Monsieur Claude 2

Monsieur Claude Verneuil (Christian Clavier) und seine Frau Marie (Chantal Lauby) hatten dadurch daß ihre Töchter multikulturell geheiratet haben schon einige Probleme mit diversen Bräuchen und Ritualen. Dann jedoch berichten die Kinder daß sie ins Ausland gehen wollen – und Claude und Marie tun alles um diese Entscheidung zu torpedieren …

Hier muß ich mit ganz viel Gewalt ein gewisses Maß an Fairness aufbringen: ich mochte den ersten „Monsieur Claude“ Film nicht so sehr, konnte aber seinen erfolg verstehen und respektieren: wie der Film mit Klischees und Vorurteilen um sich warf und diese ironisch brach hatte schon etwas. Trotzdem war es kein Grund ein Sequel rauszuhuste, ndas ist hier aber un passiert. Die Story ist eigentlich schlicht, die Folge ebenso: wieder muß der titelgebene Monsieur Claude sein Umfeld manipulieren, diesmal damit die Töchter nicht mit den Söhnen ins Ausland abwandern. Dies beginnt allerdings erst in der zweiten Hälfte, in der ersten zappt der Film munter zwischen seinen zahlreichen Charakteren hin und her und findet keinen Schwerpunkt. In der zweiten wird dann fröhlich manipuliert und deas geht bemerkenswert unspektakulär und folgenfrei von statten. So schön es ist Clavier mal nicht vollkommen überzeichnet zu sehen und daß wirklich alle Darsteller wieder in ihren Rollen dabei sind, so überrascht wie zahnlos und sanft dann ausfällt. Der erste Film war ein Hit, der zweite nur eine kleine, laue Komödie.

Fazit: Großes Wiedersehen mit allen Figuren in einer unglaublich zahnlosen Story!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.