Ein Weihnachtsmärchen

Geizhals Scrooge bekommt in der Weihnachtsnacht Besuch von drei Geistern die ihm die Weihnachten der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft vor Augen führen – und das er in seinem rabiaten und grausamen Lebensstil dringend Dinge verändern muß …

Dieser Film gelangte auf meine Liste dadurch daß ich mir einst eine lange Liste schrieb mit allen Nicolas Cage Titeln die ich eben noch nicht gesehen habe. Und auch wenn Cages Anteil gegen null geht ist er hier denoch vertreten, er spricht eine Nebenfigur fürein paar Sätze. Sonst hätte ich mir das Ding sicher nicht angeschaut, gut 25 Jahre nach Erscheinen und ohne daß es Weihnachten ist. Aber ich war doch positiv überrascht wie gut der Film daherkam, man muß eben nur ein paar Dinge wissen und akzeptieren: es ist keine Animation sondern Zeichentrick, es ist nicht Disney und es ist sehr trist in den Farben gehalten, was die traurigeren Parts sehr unterstreicht. Doch es hat Herz und zieht die altbekannte Weihnachtsgeschichte in gerade mal 74 Minuten gekonnt und ausreichend durch. Deswegen: auch in dieser verstaubten Form weiß Charles Dickens Klassiker noch zu überzeugen.

Fazit: Zwar technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit, aber mit Charme und Herz und dem richtigen Ton!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.