Unknown User – Dark Web

Matias (Colin Woodwell) muß während enes Videochats und eines Spiels mit Feunden feststellen daß er einen fremden Laptop besitzt der Material von ermordeten Frauen enthält – und der ominöser Täter fortan hinter ihm und seinen Freunden her ist …

Blödes Timing: der Film startet rund zwei Monate nachdem Seaching im Kino lief, das war ein großartiger Titel der seine komplexe Story vollständig auf einem Laptop erzählte – dadurch wirkt das Vorgehen dieses Films weit weniger originell. Allerdings ist es ein anderes Genre, während Searching ein Krimi und Thriller war ist dieser hier fast dem Genre Slasher zuzuordnen: ein paar Leute skypen, einer spielt an einem Programm rum und schrittweise zieht eine düstere Bedrohung auf die zuerst absurd und mehr und mehr echt erscheint. Der Film hat dabeu zwar eine absolut geringe Position um die Ereignisse zu zeigen, im Gegenzug aber ein hohes authentisches Feeling. All das führt hin zu einer Auflösung die im ersten Moment stark überrascht, durch die man dann aber auf den ganzen Film zurück schaut und feststellt daß das was hier geschehen ist ganz großer Quatsch war. Seis drum: ich hab den Spuk gekauft und fand den Film überragend schweißtreibend und absolut effektiv – mehr brauchts manchmal garnicht.

Fazit: Schlichtes Konzept, aber ungemein effektive Umsetzung.

Videoreview von mir: https://www.youtube.com/watch?v=kOsey3rzIFo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.