Halloween

40 Jahre ist es her seit Michael (Nick Castle) in der Halloween Nacht versucht hat die Babysitterin Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) zu töten. Während eines Gefangentransports gelingt ihm jedoch die Flucht und er reist nach Haddonfield um Laurie entgülitg aufzuspüren. Diese hat sich ejdoch auf ihn vorbereitet …

Ich bin eigentlich ein Freund der Halloween Thematik und sehe Michael Miyers Platz in der Horrorfilmgeschichte als unbestreitbar und sehr groß an – bei diesem Titel hatte ich aber eine unfassbare Skepsis. Ich glaube nicht daß es ok ist bei einer bestehenden Serie ein Sequel an einer bestimmten Stelle einzuschieben, fürchte sogar daß dies jetzt stetig Nachfolger mit sich bringt. Aber gut, dafür kriegen wir wieder einen Halloween Film in dem Jamie Lee Curtis als Laurie Strode auftritt. Leider aber keinen guten: Curtis selbst ist zwar eine plausible, aber nicht wirklich mögenswerte Figur, der Showdown zwischen ihr und Michael Myers ist in der Tat eine sehr spannende Passage – davor sind aber zwei Drittel Horrorfilm von der Stange. Der Films streut reihenweise unsympathische und uninteressante Figuren zusammen und springt zwischen deren Wegen herum so daß man nicht das Gefühl einer Hauptfigur hat und bringt stellenweise ein paar heftige Kills unter die aber der Handlung kaum weiterhelfen – plus dem sagenhaft dämlichen Twist einer Figur nach zwei Dritteln. Es ist sicherlich nicht der schlechteste der Reihe und das Mitwirken von Jamie Lee Curtis generiert sicherlich ein bestimmtes Interesse – trotzdem bleibt das Resultat mau und nur zum Ende hin spannend.

Fazit: Schwache Episode die keinen Schwerpunkt findet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.