Vengeance – Pfad der Vergeltung

Am Abend des 4. Juli wir die junge Mutter Teena (Anna Hutchison) von einer Gruppe Männern brutal vergewaltigen – vor den Augen ihrer Tochter Bethie. Trotzdem kommen die Täter ungeschorben davon – allerdings beschließt ein Polizist mit Gewalt für Gerechtigkeit zu sorgen …

Der „Pfad der Vergeltung“ ist ein filmisch ausgelatschter Weg den Leute aber scheinbar immer wieder gerne sehen. In diesem Falle sit es mal wieder ein anständiger Polizsit der die Ungerechtigkeit die eine junge Mutter trift nicht verwindet und dann eigenmächtig zur Wumme greift und Selbstjustiz ausführt. Aufgrund des wohl kleinen Budgets verlagert sich der Konflikt niemals auf große Actionmomente sondern auf einen soliden Standardthriller in dem viel geredet wird, öfters mal geprügelt und einige Male geschossen wird. Nicolas Cage hat hier wieder eine Rolle des puren Durchschnitts die auch jeder andere hätte spielen können, aber im Umkehrschluß macht er nichts entschieden falsch, ebenso macht Don Johnson in einer Nebenrolle als schmieriger Anwalt einen soliden Job Wie eben der ganze Film den Prototyp eines Streamingtitels dargestellt: einfach anklicken, anderthalb Stunden totschlagen, hinterher von der Liste und der geistigen Festplatte löschen.

Fazit: In jeder Hinsicht solider Standard ohne markante Punkte, aber ebensowenig langweilig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.