Searching …

David Kim (John Cho) und Tochter Margot (Michelle La) kommunzieren meistens über Laptops. Ins Tages scheint Margo aber nicht erreichbar zu sein so daß David letztlich die Polizei kontaktiert. Ebenso begibt er sich alleine auf die Suche und stellt fest daß ihm Margot scheinbar vieles nicht erzählt hat …

Ein Vater sucht seine verschwundene Tochter – das ist ein Prototyp des Psychothrillers. Bei diesem Film hier kommt zu dieser Thematik einfach die alternative Sichtweise dazu: der Film spielt komplett und zu hundert Prozent auf einem Desktop. Man lernt die Figuren mittels Videodateien und Chats kennen die man sehen kann, verfolgt die direkten Dialoge zwischen den Figuren die über Monitore erfolgen und wenn dan später die Handlung immer größere Kreise schlägt sieht man das was geschieht mittels Nachrichten und Streams. Nachteil bei alledem: der Film hat keine einzige Spielszene und damit keine Actionpassagen und nichts was wie ein richtiger Kinofilm ausschaut. Der Vorteil: der Film sieht aus als würde er komplett auf meinem eigenen PC ablaufen und Erreicht eine beklemmende Echtheit. Zum Ende hind sind ein paar Wendungen vielleicht etwas zu gewollt inszeniert und konstruiert, dan der atemlosen Spannung ändert dies aber nichts.

Fazit: Konventionelle Handlung in ungewöhnlichem Look – höchst effektiv!

Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.