Meg

Ein Tiefsee-U-Boot von einem Riesenhai attackiert und sinkt auf den Meeresgrund. Für die Rettung engagiert Meeresforscher Dr. Minway Zhang (Winston Chao) den erfahrenen Taucher Jonas Taylor (Jason Statham). Gemeinsam mit Dr. Zhangs Tochter Suyin (Bingbing Li) sucht er einen Weg zur Bergung wobei er allerdings seine eigene Angst vor dem Hai überwinden muss …

Jason Statham gegen einen Riesenhai – reicht das nicht schon als Skript? Theoretisch ja, aber der Film geht in eine andere Richtung. Der Trailer ließ es nach einem große Trash Fest aussehen in dem eben ein überdimensionaler Hai herumschwimmt und arme badende Gäste verspeist, so sieht es im fertigen Film dann aber nicht aus. Zum einen ist der Film ab zwölf, verzichtet also auf großartige Splattereinlagen und kommt fast familientauglich daher, zum anderen hat man zwar Statham als Held der sehr wohl hier und da mal einen bissigen Spruch rausbellen darf, aber alles in allem ist die Geschichte sehr humorfrei, ernsthaft und auf den Punkt: ein fettes Haimonster schwimmt herum, die sympathischen aber doch mitunter bleichen Figuren tun alles um das Tier irgendwie aus dem Verkehr zu ziehen. Daraus resultieren vergnügliche, aber zu keinem Zeitpunkt besondere Filmminuten die komplett in Ordnung sind, aber ebenso wenig zu irgendeinem Zeitpunkt außergewöhnlich. Bezeichnend dabei: das wahre Highlight sind die ungemein sympathischen Dialoge zwischen Statham und einem kleinen Mädchen.

Fazit: Solider und harmloser Hai Thriller und weniger das Trash Fest daß man vielleicht erwarten konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.