Deadpool 2

Söldner Wade Wilson (Ryan Reynolds) hatte sich Krebsdiagnose einer gefährlichen Prozedur unterzogen und wurde dabei zwar entstellt, aber ebenso mit übermenschlichen Selbstheilungskräften versehen. Nun kann er diese im Kampf gegen einen neuen Gegner brauchen: Nathan Summers alias Cable (Josh Brolin) tuacht als furchtbare Bedrohung auf …

Ich gehörte zu den wenigen Menschen die nicht wirklich viel vom ersten Film gehalten haben – das ständige durchbrechen der vierten Wand empfinde ich als ständiges rausreißen aus der Filmillusion, des weiteren war der dauerplappernde Antiheld für mich immens anstrengend. Daher bin ich sehr skeptisch an Folge zwei rangegangen und war umso mehr überrascht: nach wie vor quasselt Wade Wilson mit dem Zuschauer, aber deutlichw eniger und der FIlm ist bemüht eine richtige Story zu erzählen. Das ist zwar letztlich ein Superhelden Plot in altbekannter Manier, aber eben ein zufriedenstellender. Über die sonstige Aufmachung kann man eigentlich nicht klagen, Action Effekte und Darsteller stimmen dabei soweit, und es bleibt noch der HUmor der zwar nicht jedermanns Sache ist, aber sehr wohl einige unfassbar gute Pointen und Treffer dabei hat und auffährt. Heißt, die zweite Runde des Rächers fällt ungemein zufriedenstellend aus und ist der optimale Stoff für eine laute Kinoaprty!

Fazit: Actionreich, witzig, und geradliniger als der VOrgänger – sehr gelungenes Sequel!

Rating: ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.