Hostiles – Feinde

Im Jahr 1892 erhält der Offizier Joseph J. Blocker (Christian Bale) den Auftrag einen sterbenden Cheyenne-Häuptling namens Yellow Hawk (Wes Studi) sowie dessen Familie in ihre Heimat zu eskortieren. Auf dem langen und gefahrenvollen Weg müssen der Soldat und der Indianer ihre Feindschaft überwinden um zu überleben … lautes Tohowabohu oder leises Drama? Brodie verräts 🙂

Western sind ein Genre daß es immer mal wieder auf der Leinwand gibt, aber eigentlich nur selten bedient wird. Warum eigentlich, wo doch die Gelegenheit für Action, große Bilder und spannende Momente gegeben ist. Und Christian Bale fühlt sich in dem Genre scheinbar auch sehr wohl, weswegen er nach „Todeszug nach Yuma“ hier erneut in den Sattel steigt, allerdings in einen ganz anders gearteten FIlm. Der FIlm verkauft sich als GEschichte in der ein Soldat und ein Indianer ihre Differenzen beilegen müssen, in wirklichkeit gehen gerade die beiden relativ normal miteinander um während um sie rum das totale blutige Chaos herrscht. Und auch Handlungstechnisch: der in der Introsequenz etablierte ANtagonist ist relativ schnell relativ egal, die Begegnungen und Situationen die sich auf der langen Reise ereignen wirken wie eine echte Abfolge von Dingen und nicht wie etwas was ein Drehbuchautor mit dramaturgischem Anspruch geschrieben hat. Mit 130 MInuten und einem sehr langsamen Erzähtempo ist der FIlm dann vor allem auch unfassbar lang, bietet dabei aber einige starke und unglaublich brutale Momente, nimmt aber sehr offt sehr effektiv das Tempo raus. Wer keine Western mag brauchts garnicht verscuhen, alle anderen könnten es mal probieren und vielleicht etwas daraus gewinnen.

Fazit: Stellenschweise schleppend, stellenweise krass: nicht für jedermann, aber durchaus interessant!

Rating: ★★★☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.